Reiseland-Andalusien

Privateisen in einer Gruppe

feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
  • Sevilla - Plaza de España

     

  • DAUER

All unsere Reisen können Sie auch als private Gruppentour anfragen! Reisen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie, Freunden oder Vereinsmitgliedern und genießen Sie den Spaß und das Erlebnis einer Gruppenreise in einem privaten Kleinbus, mit dem Fahrrad oder Motorrad.

Gern organisieren wir Ihnen eine exklusive Gruppenreise durch Andalusien mit einem deutschsprachigen Reiseleiter. Er begleitet Sie auf der ganzen Reise, steht Ihnen für Fragen zur Verfügung und führt auch einzelne Ausflüge mit Ihnen durch.

Für Incentive-Gruppen (Firmendienste), die ein bestimmtes Event veranstalten wollen, bieten wir auch Geschäftshotels mit Konferenzräumen und entsprechenden Serviceleistungen wie Transfers, Restaurantbesuche, Outdoor-  Aktivitäten u.ä. an. 

Aus unserem vielfältigen Programm können Sie sich ganz nach Ihren Wünschen Ihre eigene Reise zusammenstellen lassen - egal, ob Sie Kultur, Aktivität oder Erholung suchen.

 

 

Hierzu können Sie uns Ihre persönliche Vorgaben und Wünsche zusenden. Gern unterbreiten wir Ihnen ein angepasstes Angebot nach Ihren Vorstellungen!

Auf Anfrage möglich:

- Groß - oder Kleinbusse

- deutschsprachiger Fahrer / Reiseleiter

- fachkundige Stadtführungen in deutscher Sprache

- Eintrittskarten für Monumente und Veranstaltungen

- Aktivitäten und Ausflüge

- Reservierung von Restaurants

 

 

Peter und Brigitte Wukowojac aus Mellrichstadt schrieben: Gruppenreise 27 Personen / Transandalusien-Radreise - Lieber Miguel, liebe Cristina ich danke Euch für die Organisation ganz besonders, es hat uns an Nichts gefehlt, pünkliche Transfers, perfekter Gepäcktransport, bestens organisierte Mittagspausen mit leckerem Essen. Wir waren ausschließlich in sehr guten Hotels untergebracht, fast immer mit Pool, all das hat zu dieser perfekten Reise sehr viel beigetragen. Miguel, Du warst immer wieder zur Stelle mit Snacks und Wasser und konntest im Begleitfahrzeug bis zu 2 Personen mitnehmen. Ich möchte noch erwähnen, dass wir immerhin 27 Personen auf der Reise waren, das ist schon eine Herausforderung, die Ihr mit „deutscher Gründlichkeit“ und spanischem Charme gemeistert habt. Danke auch für die Guidebegleitung durch Flo, den Ihr engagiert habt, sowie die super Fahrräder. Flo war es nie zu viel, was am Rad zu richten oder einen platten Reifen zu wechseln. Er war immer auf dem richtigen Weg mit uns, dafür ein herzliches Dankeschön. Lieber Miguel, liebe Cristina, wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und Glück für Radreisen in Andalusien, macht weiter so. Die Via Verdes sind es wert befahren zu werden. Viele liebe und herzliche Grüße senden Peter und Brigitte Wukowojac und alle Radlfreude

Gerhard Tripolt aus Gramatneusiedl (Österreich) schrieb: Gruppen-Rennradrundreise in Andalusien - Hallo, anbei ein kurzes Feedback von unserer Radrundreise 2017! (Málaga – El Chorro – Ronda – Antequera – Loja – Granada – Sierra Nevada – Los Romanes – Málaga) Vorab will ich mich für die professionelle, kompetente und flexible Unterstützung durch Herrn Miguel Hernandez von Reiseland Andalusien herzlich, im Namen aller Mitreisenden, bedanken. Durch sein Mitwirken an der Planung, Organisation und Durchführung unseres Radsporturlaubes 2017 (8 Personen) wurde die adrundreise ein toller Erfolg. Nach der Ankunft am Flughafen Málaga sind die Reiseabläufe, vom Transfers vom/zum Flughafen über Fahradübernahme und -rückgabe sowie auch auf den Teilabschnitten der Rundfahrt (Hotels, Koffertransporte etc.) perfekt organisiert. Die Radrouten sind mit einem Fahrradnavi einfach nachzufahren. Nur mit eine Straßenkarte ausgerüstet würde es etwas schwieriger sein, da Abzweigung bzw. auch Ausfahrten von Kreisverkehre nur selten mit Wegweisern bestückt sind. Der kaum vorhandene Autoverkehr ist überhaupt nicht störend und auch in Ballungszentren wenig zu spüren, zumal auf Radfahrer wirklich Rücksicht genommen wird und Überholmanöver mit ausreichend Abstand durchgeführt werden. Nichts desto trotz ist eine passive Fahrweise mit dem Fahrrad vorteilhaft. Landschaftlich sind die Etappen traumhaft bwechslungsreich. Von knochigen Berglandschaften bis hin zu saftig grünen Tälern ist Ende April alles dabei. Die oftmals knackigen, kräftezehrenden Anstiege werden mit wundervollen zum Teil rasanten Abfahrten und auch mit tollen Aussichten belohnt. Der Wind ist immerwährend. Die gelegentlichen durchzufahrenden Ortschaften bieten Erholung in urtümlichen Tapas-Bars! Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Dorfbevölkerung ist all gegenwärtig. Alles im Allem eine tolle Radrundreise mit äußerst zufriedenen radsportbegeisteren KollegenSportliche Grüße von: Gerhard / Hubert / Christian / Manfred / Peter / Erich / Gernot und Karl

Eberhard Metzger aus Denkendorf schrieb: Geführte Kleingruppen-Städtereise - Die Reise entsprach voll unseren Erwartungen. Der Chef persönlich fuhr uns zu den tollsten Sehenswürdigkeiten Andalusien, ließ uns aber viel Freiraum für unsere individuellen Exkursionen. Spontan verbanden wir die Fahrten mit kleine Abstechern zu den Sehenswürdigkeiten außerhalb der Städte. Besonders gefallen hat uns, nicht im großen Pulk die Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Vielen Dank Miguel für die tolle Begleitung und die Organisation der Reise. Verbesserungsvorschläge: keine, perfekt!

Angelika Ruisinger aus Tierhaupten schrieb: 8-tägige Rundreise mit 8 Personen im Kleinbus - Die Zusammenarbeit und Kommunikation mit „Reiseland Andalusien“ war ausgesprochen gut. Bei den Vorbereitungen und der Planung (telefonisch und per E-Mail) haben Herr Miguel Hernandez oder seine Mitarbeiterin jeweils sofort reagiert und sind auf jeden individuellen Wunsch unserer Gruppe eingegangen. Auch die Beratung zum Reiseverlauf war äußerst kompetent. Alle Unterlagen waren übersichtlich und umfangreiches Informationsmaterial wurde termingerecht zugesandt. Wir haben uns sehr gefreut, dass Miguel uns am Flughafen in Malaga abgeholt hat und der Transfer zum Mietwagen so problemlos geklappt hat. Dort konnten wir mit Miguel auch noch alle Fragen abklären. Der VW-Bus war in einem guten Zustand, auch das Navigationsgerät war dabei. Während der Fahrt hätten wir uns bei über 30 Grad eine etwas bessere Klimanalge gewünscht! Unsere Reiseroute verlief von Málaga über die Stationen Antequera, Granada, Córdoba, Sevilla, Jerez / Cadiz, Ronda und zurück nach Málaga . Jede Stadt hat uns auf ihre Art durch ihre Architektur, Kultur und Lage beeindruckt. Natürlich haben wir auch das Essen, vor allem die Tapas, genießen können. Die von Miguel ausgewählten Hotels waren alle dem 4-Sterne-Standard voll entsprechend, sehr sauber und hatten leckere Frühstücksbüffets. Fast alle lagen auch sehr nahe zu den Sehenswürdigkeiten. Besonders hervorzuheben ist die Auswahl der Stadtführerinnen (Ana in Granada, Lola in Sevilla), die beide sehr gut Deutsch sprachen, viel Hintergrundwissen hatten und sich viel Zeit nahmen. Beeindruckt hat uns auch die bizarre Felsenlandschaft von El Torcal, in der man unbedingt wandern sollte, sowie die Fahrt über die Stauseen von Guadalhorce zum spektakulären Caminito del Rey (Klettersteig), für den man allerdings mindestens vier Stunden einplanen sollte. Auch der Abstecher nach Gibraltar ist wegen des „Afrikafeelings“ empfehlenswert. Am Ende unserer Rundreise waren sich alle acht Teilnehmer/innen einig, dass wir die richtige Reiseagentur gefunden hatten und dass das Preisleistungsverhältnis wirklich gut war! Sehr beeindruckt und begeistert werden wir diese Reise in bester Erinnerung behalten und würden uns wünschen, dass wir mit Miguel auch in anderen Ländern plannen könnten!

Thomas Kälin aus Lachen (Schweiz) schrieb: Rennradrundreise mit Begleitservice - Abhol- und Bringservice waren adäquat und bequem für uns nicht spanisch sprechende Gruppe. Miguel Hernandez hat es verstanden, die Löwenfahrer mit Erfahrungen aus über 12 Rundfahrten in der Schweiz, Italien, Frankreich und auf Sardinien mit seinem Angebot zu verblüffen. Andalusien mit seinem Profil wird uns als Genuss-/Kultur- und Sportreise in bester Erinnerung bleiben. Ganz besonders sein üppiges Pic-Nic im Feld an der Via Verde bei Cabra. Vielleicht bereisen wird das Land das nächste Mal mit dem Motobike?! Die Löwenfahrer waren allesamt nach 900 km und über 11'000 Höhenmeter begeistert. Wir können es nur bestens empfehlen. Thomas Kälin (Präsident Verein Löwenfahrt)

Weitere Bewertungen zu unserem Gesamtangebot finden Sie in unserem Gästebuch.