Reiseland-Andalusien

Rennrad-Rundreise durch Andalusien

feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
  •  

  • DAUER

    9 Tage

Für Freunde des Rennradsports ist dieses die perfekte Rundreise, die durch schöne Landschaftsstriche in Andalusien führt und viele Höhepunkte beinhaltet. Es erwarten Sie enge Pass- und Nebentraßen vorbei an Stauseen, Olivenhainen, Weiden und Pinienwälder... Aber auch die Kultur kommt hierbei nicht zu kurz: Städte wie Ronda, Antequera und vor allem Granada verfügen über ein sehr interessantes historisches Erbe. 

 

Reisepreis: ab € 795,- p.P.

8 Nächte im DZ/FR inkl. Leih-Rennrad 

 

Hinweis: Der ausgeschriebener ab-Preis ist gültig in der Nebensaison vom 15. Nov. – 20. Feb. – ohne Weihnachtstermine

Über Reiseanfrage erhalten Sie von uns den Preis für Ihren Wunschtermin - Tägliche Anreise möglich.

 

Unser Gesamtangebot an Fahrradreisen in Andalusien finden Sie unter www.andalusienradreisen.com

1. Tag Málaga - Campanillas - Coin - Alozaina - Alora - El Chorro

Fahrtstrecke ca. 97 Km

Die Übergabe der Fahrräder findet in unserer Bikestation statt, die sich ca. 500 Meter vom Bahnhof Málaga entfernt befindet. Für Transfermöglichkeiten bieten wir mehrere Möglichkeiten an - siehe unter „Leistungen“. Eine Anreise am Vortag ist ebenfalls auf Anfrage möglich. Übernachtung in EL Chorro. 

2. Tag El Chorro - Stauseen Guadalhorce - Setenil - Ronda 

Fahrtstrecke ca. 87 Km 

Von der idyllischen Bahnstation El Chorro aus geht es in Richtung Norden, wo Sie eine ca. 6 Km lange Steigung bis hin zu den Stauseen von Guadalhorce befahren. Großflächige Pinienwälder und eine mediterrane Vegetation umranden türkisfarbene Lagunen und bieten ein idyllisches und malerisches Panorama. 

An den Staumauern vorbei führt die Strecke auf Nebenstraßen weiter zum beeindruckenden Ort Setenil de las Bodegas, wo eine kulinarische Pause in einer der vielen "Höhlentavernen" nicht fehlen sollte. Bis nach Ronda sind es von hier aus nur noch 16 Km. Die Bergstadt beeindruckt durch eine spektakuläre Lage am Rande eines Felsplateaus. Die tiefe Schlucht „El Tajo“ trennt die Stadt in zwei Teile und wird überspannt von der Brücke „Puente Nuevo“. Übernachtung in Ronda.

3. Tag Ronda - Alcala del Valle - Teba - Campillos - Antequera 

Fahrtstrecke ca. 110 Km

Von Ronda aus geht die Fahrt auf die Hochebene, wo man in nordöstlicher Richtung vorbei an den Ortschaften Alcala del Valle, Cañete la Real und Campillos schließlich Antequera erreicht. Diese Stadt ist geprägt von historischen Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen. So findet man in der schönen Altstadt neben zahlreichen Kirchen und Klöstern auch die Ruinen einer maurischen Festungsanlage. Außerhalb des Stadtzentums können drei beeindruckende Megalithgräber aus der Bronzezeit besichtigt werden. Übernachtung in Antequera.

4. Tag Antequera - Villanueva de Algaidas  - Embalse de Iznájar - Vva. de Tapia - Loja 

Fahrtstrecke ca. 90 - 120 Km 

Heute erwartet Sie eine abwechslungsreiche Strecke, die über kleine Bergregionen mit endlosen Olivenhainen und vorbei am Stausee von Iznájar führen. Etwa 55 Kilometer von Granada entfernt befindet sich die historische Stadt Loja mit zahlreichen Kirchen, Klöstern, Herrenhäusern und Palästen.  Ebenfalls eindrucksvoll ist die ehemalige Festungsanlage „Alcazaba“, die aufgrund ihrer erhöhten Lage einen wunderschönen Blick auf die Stadt und Berge bietet. Übernachtung bei Loja

5. Tag Loja - Montefrio - Santa Fe - Granada 

Fahrtstrecke ca. 92 Km

Die Weiterfahrt von Loja nach Granada führt Sie durch Montefrío, ein malerisches Dorf in der Provinz Granada. Am Hang eines Hügels erbaut, umgeben von Olivenhainen und überthront von einer arabischen Burg bietet es seinen Besuchern einen atemberaubenden Anblick. Übernachtung in Granada.

6. Tag Granada - Stadbesichtigung und Besuch der Alhambra 

Die historische Stadt Granada beherbergt mit derAlhambra eine der bedeutendsten Bauwerke der Welt und größten Schätze der maurischen Herrschaft. Hinzu kommen weitere Sehenswürdigkeiten wie das ehemalige Maurenviertel Albayzín, die Kathedrale und Königskapelle. Das Zigeunerviertel Sacromonte ist berühmt für seinen Flamenco und jenseits der Hauptstraßen findet man viele Plätze und ruhige Zonen mit hübschen Cafes und Tapas-Bars, für die Granada ebenso beliebt ist. Übernachtung in Granada. 

7. Tag Granada - Ventas de Huelma - Cacin - Alhama de Granada - La Viñuela 

Fahrtstrecke ca. 85 Km 

Von Granada aus überqueren Sie das flache bis hügelige Land bis zum Kurort Alhama de Granada, der aufgrund seiner spektakulären Lage an einer tiefen Schlucht, den Thermalquellen und vielen historischen Bauten bekannt ist. Die Fahrt führt weiter in den Landstrich La Axarquía und zum malerisch gelegenen Stausee La Viñuela, dem größten See der Provinz Málaga Hier liegt das Hotel La Viñuela, wo Sie sich entspannen und erholen können. Übernachtung in Viñuela.

8. Tag La Viñuela - Colmenar - Montes de Málaga - Málaga 

Fahrtstrecke ca. 69 Km 

Vom Stausee La Viñuela aus fahren Sie über die Nordseite der Axarquia an dem wunderschön gelegenen Bergdorf Colmenar vorbei und weiter in den Naturpark Montes de Málaga. Er besteht hauptsächlich aus Wäldern mit Pinien, Kork- und Steineichen und wird von fünf Zuflüssen des Guadalmedina durchzogen. Über kurvenreiche Bergstraßen und durch eine abwechslungsreiche Landschaft endet die Radtour schließlich in der Hafen- und Provinzhauptstadt Málaga. Übernachtung in Malaga. 

9. Tag  Málaga - Abreise

Die  Provinzhauptstadt Málaga besitzt einen bedeutenden Hafen und eine sehr schöne Altstadt mit zahlreichen Herrenhäusern, belebten Straßen und vielen Tavernen. Überragt wird sie von der Festung Gibralfaro, von der aus ein herrlicher Blick auf die Stadt und die Küste geboten wird. Rückgabe der Fahrräder in der Bikestation und Transfer zum Flughafen in Eigenregie oder Verlängerung Ihrer Reise. 

 

Leistungen bei einer Individueller Radrundreise:

  • 8 Übernachtungen im DZ mit Frühstück in 3 - 4* Hotels 
  • 9 Tage  Leihrennrad 
  • Info- und Kartenmaterial mit Streckenverlauf 
  • Fahrradzubehör: Helme, Klickpedalen (SPD-SL), 2 Trinkflaschenhalter, Reparaturkit mit Luftpumpe

 

Leistungen bei einer Gruppenreisen ab 4 Personen: 

  • 8 Übernachtungen im DZ mit Früchstück in 3* - 4* Hotels
  • 9 Tage Leihrennrad 
  • deutsch-und spanischsprachiger Reiseleiter im Begleitfahrzeug (Servicewagen)
  • Gepäcktransport und Ersatzfahrrad 
  • 1 x Picknick auf einer Fahrradtour
  • Tourguide auf den Tagestrecken gegen Aufpreis

 

Zusatzkosten

  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel € 245,- p.P. (mindestens zwei Teilnehmer) 
  • Privat-Transfer zum ersten Hotel La Garganta bei El Chorro  - € 65,- Pauschalpreis
  • Navi-Gerät mit Routenverlauf € 4,- pro Tag 
  • Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel/Bikestation oder Übergabe der Fahrräder direkt am Airport - € 30,- Pauschalpreis 
  • Zusatz-Übernachtungen ab € 40,- p.P. im DZ mit Frühstück

Johanna und Paul Miller aus Egling – 28.03.18 schrieben: Es war bereits mitte März sehr beständiges schönes Wetter. Die bergige Landschaft Andalusiens ist ein Paradies für Fahrradtouren. Im Küstenbereich sind die vielbefahrenen Straßen gewöhnungsbedürftig. Die spanischen Autofahrer sind sehr rücksichtsvoll im Straßenverkehr. Die wunderbaren Routen zeigten uns sehr schöne Orte in Andalusien. Manchmal hatten wir eine erhöhten Trainingseffekt durch den strammen Wind. Es war eine super Woche, wir können den Auftakt in das Fahrradjahr nur empfehlen. Das tolle an Andalusien ist, daß die Fahrradfahrer in überschaubaren Mengen unterwegs sind. Ein echter Geheimtip, keine Massen wie auf Mallorca.

Gerhard Tripolt und seine 7 Radkollegen aus Gramatneusiedl in Österreich – 05.05.17 schrieben: Hallo, anbei ein kurzes Feedback von unserer Radrundreise 2017! Vorab will ich mich für die professionelle, kompetente und flexible Unterstützung durch Herrn Miguel Hernandez von Reiseland Andalusien herzlich, im Namen aller Mitreisenden, bedanken. Durch sein Mitwirken an der Planung, Organisation und Durchführung unseres Radsporturlaubes 2017 (8 Personen) wurde die Radrundreise ein toller Erfolg. Nach der Ankunft am Flughafen Málaga sind die Reiseabläufe, vom Transfers vom/zum Flughafen über Fahradübernahme und -rückgabe sowie auch auf den Teilabschnitten der Rundfahrt (Hotels, Koffertransporte etc.) perfekt organisiert. Die Radrouten sind mit einem Fahrradnavi einfach nachzufahren. Nur mit eine Straßenkarte ausgerüstet würde es etwas schwieriger sein, da Abzweigung bzw. auch Ausfahrten von Kreisverkehre nur selten mit Wegweisern bestückt sind. Der kaum vorhandene Autoverkehr ist überhaupt nicht störend und auch in Ballungszentren wenig zu spüren, zumal auf Radfahrer wirklich Rücksicht genommen wird und Überholmanöver mit ausreichend Abstand durchgeführt werden. Nichts desto trotz ist eine passive Fahrweise mit dem Fahrrad vorteilhaft. Landschaftlich sind die Etappen traumhaft abwechslungsreich. Von knochigen Berglandschaften bis hin zu saftig grünen Tälern ist Ende April alles dabei. Die oftmals knackigen, kräftezehrenden Anstiege werden mit wundervollen zum Teil rasanten Abfahrten und auch mit tollen Aussichten belohnt. Der Wind ist immerwährend. Die gelegentlichen durchzufahrenden Ortschaften bieten Erholung in urtümlichen Tapas-Bars! Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Dorfbevölkerung ist all gegenwärtig. Alles im Allem eine tolle Radrundreise mit äußerst zufriedenen radsportbegeisteren Kollegen!

Flurina Bachmann und Thomas Kirchhofer aus Pontresina, Schweiz – 20.10.17 schrieben: Wir würden allen Rennrad-Fans, die etwas Neues erleben möchten, eine Rundreise in Andalusien empfehlen. Das Land ist absolut faszinierend und die Landschaft ist extrem abwechslungsreich. So bringt dann auch jeder Reisetag neue Eindrücke und Erinnerungen mit sich. Die Strassen sind ideal zum Rennradfahren; praktisch kein Verkehr, ein sehr grosses Strassennetz, von flach bis hügelig und kleine Pässe. Bislang haben wir immer nur Radferien mit einem festen Standort und von dort aus verschiedenen Tages-Touren gemacht. Wenn man jedoch von Ort zu Ort fahren kann, bringt dies natürlich sehr viel mehr Abwechslung. Für uns war der individuelle Gepäckservice das Grösste. Wir mussten uns um nichts kümmern und das Gepäck wurde während unserer Tour von Hotel zu Hotel mitgeführt. Grosses Kompliment an die Reiseorganisation; die Vorbereitung und Organisation vor Ort hat einwandfrei funktioniert und wir haben genau das gefunden, nach dem wir schon lange gesucht haben: eine individuell organisierte Reise ohne sich um irgendetwas kümmern zu müssen. Wir würden den Veranstalter jederzeit weiterempfehlen und überlegen uns sicher auch, einmal das Angebot in Portugal zu buchen. Herzlichen Dank für den tollen Service!

Weitere Bewertungen zu unserem Gesamtangebot finden Sie in unserem Gästebuch.