Reiseland-Andalusien

Wanderrundreise in Andalusien

feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
  • Las Alpujarras

     

  • DAUER

    13 Tage

Erleben Sie die schönsten Naturparks Andalusiens auf unserer ausgedehnten 13-tägigen Mietwagen Rundreise. Hier wird Ihnen von allem etwas geboten: Tiefe Schluchten und enge Täler, Karstformationen, beeindruckende Gebirgsmassive, malerische Wasserfälle und noch vieles mehr...

Lassen Sie sich überraschen von den Schönheiten der Natur Andalusiens und besichtigen Sie außerdem noch historische Städte wie Granada, Córdoba sowie die Bergstadt Ronda mit Ihren beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. 

Route: Las Alpujarras - Monachil (Granada) - Naturpark Sierra de Cazorla - Córdoba - Naturpark Sierra de la Subbética - Antequera - Ronda - Sierra Blanca (Costa del Sol) - Mijas

 

Reisepreis: ab € 620,- p.P. 

13 Tage / 12 Nächte im DZ/FR inkl. Mietwagen

(Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung)

 

Hinweis: Der ausgeschriebener ab-Preis ist gültig in der Nebensaison vom 15. Nov. bis 20. Feb. - ohne Weihnachtstermine

Über Reiseanfrage erhalten Sie von uns den Preis für Ihren Wunschtermin - Tägliche Anreise möglich.

 

1. + 2. Tag  Málaga – Las Alpujarras 

Ankunft in Málaga und Übergabe des Mietwagens. Die Alpujarras sind ein Naturschutzgebiet von einzigartiger Schönheit an der Südflanke der Sierra Nevada mit bewaldeten Hügeln, Tälern und tiefen Schluchten. Die an Hängen erbauten Bergdörfer sind geprägt von weißen Häusern und verwinkelten Gassen, die den maurischen Charakter wiederspiegeln und einen malerischen Eindruck verschaffen. 2 Übernachtungen in Pampaneira. Fahrtstrecke: ca. 134 km

Wanderung  in das Poqueira Tal

Die abwechslungsreiche Wanderung führt durch drei der schönsten Dörfer der Alpujarra: Pampaneira, Bubión und Capileira, wo sich am Informationszentrum der Ausgangspunkt befindet. Die Strecke verläuft auf teilweise steileren Bergpfaden und Wegen durch den unteren Teil des Tales, vorbei an terrassierten Hängen, durch Eichenwälder und Kastanienhaine. Übernachtung in Pampaneira.

Wanderung:  Rundgang / mittelschwere Tour  ↑900 hm  ↓900 hm  ↔ 10 km  Dauer: ca. 4,5 Std. - Anfahrt ca. 10 Minuten

3. + 4. Tag  Las Alpujarras - Granada

Die historische Stadt Granada besitzt mit ihrer Alhambra und Gärten des Generalife eine der bedeutendsten Bauwerke der Welt. Hinzu kommen weitere Sehenswürdigkeiten wie das ehemalige Maurenviertel Albayzín, die Königskapelle und die Kathedrale. Das Zigeunerviertel Sacromonte ist berühmt für seinen Flamenco und jenseits der Hauptstraßen finden Sie viele Plätze und ruhige Zonen mit hübschen Cafes und Tapas-Bars. 2 Übernachtungen in Monachil (8 km von Granada entfernt)  Fahrtstrecke: ca. 80 km

Wanderung zu den Hängebrücken von Monachil

Bei dieser Wanderung benötigen Sie etwas Schwindelfreiheit und Gelenkigkeit, denn sie werden nicht  nur Hängebrücken überqueren, sondern auch an einigen Stellen kleine Abschnitte klettern. Eine abenteuerliche Route mit wunderschönen Ausblicken, Schluchten Wasserfällen und die viel Spaß garantiert. Übernachtung in Monachil.

Wanderung: Rundgang / mittelschwere Tour  ↑ 310 km  ↓ 310 hm  ↔ 8,5 km  Dauer: ca. 3 Std. - Anfahrt: ca. 30 Minuten

5. + 6.  Granada – Naturpark Sierra de Cazorla

Der in der Provinz Jaén gelegene Naturpark Sierra de Cazorla, Seguray Las Villas ist mit mehr als 214.000 Hektar der größte in Andalusien und auch der Ursprung des Guadalquivir Flusses. Der Park ist außerordentlich reich an Flora und Fauna mit selten gewordenen Tierarten wie Steinböcke und Steinadler. Hier erwarten die Wanderer, Mountainbikefahrer und Tierbeobachter ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten. 2 Übernachtungen im Naturpark Sierra de Cazorla. Fahrtstrecke: ca. 180 km

Wanderung entlang des Río Barosa

Auf dieser Wanderung entlang des Flusses Barosa treffen Sie immer wieder auf rauschendes Wasser, türkisfarbene Lagunen und Wasserfälle. Sie gehen auf breiten Wegen, überqueren Brücken, gehen an bizarren Felsformationen vorbei und durchqueren ein Tunnellabyrinth bis Sie schließlich am idyllischen Waldsee Valdeazores ankommen. Übernachtung im Naturpark Sierra de Cazorla.

Wanderung: linear / mittelschwere Tour  ↑ 660 hm  ↓ 660 hm  ↔  22 km  Dauer: ca. 6:15 Std. - Anfahrt: ca. 15 Minuten

7. Tag  Naturpark Sierra de Cazorla – Córdoba

Vormittags Fahrt in die ehemalige Kalifenstadt Córdoba, die mit der Mezquita das bedeutendste islamische Bauwerk aller Zeiten besitzt. Das angrenzende Judenviertel ist berühmt für die vielen engen Gassen und die mit Blumen geschmückten Innenhöfe. Von der Brücke „Puente Romano“ aus, die den Río Guadalquivir überspannt, haben Sie den eindruckvollsten Blick auf die Altstadt und die Mezquita. Übernachtung in Córdoba. Fahrtstrecke: ca. 220 Km

8. Tag  Córdoba – Zuheros

Nach dem Frühstück Abfahrt zum malerischen Ort Zuheros, der mit seiner Lage auf einem Berg inmitten des Naturparks Sierra Subbetica verzaubert.  Enge Gassen, weiße Häuser und eine imposanten Burg mit wunderschönen Aussichten auf die Ungebung bestimmen das Ortsbild. Von hier aus startet die Rundtour in den Naturpark an Steineichenwäldern vorbei bis in die beeindruckende Schlucht des Flusses Río Bailón. Der Weg führt sowohl an Felsabbrüchen als auch direkt am Bachufer entlang und bietet immer wieder wunderschöne Ausblicke auf bizarre Felsformationen.

Wanderung: Rundgang / leichte Tour   ↑ 650 hm  ↓ 650 hm  ↔ 14,8 km  Dauer: ca. 4 Std. - Anfahrt: ca. 1 Std.

Übernachtung in einem Landhotel in Zuheros. Fahrtstrecke: ca. 77 Km

9. Tag  Zuheros – Antequera

Am Vormittag Aufbruch in den Naturpark El Torcal bei Antequera. Die Gesteinsformationen in diesem Naturschutzgebiet enstanden vor über 200 Millionen Jahren und gehören heute europaweit zu einer der interessantesten geologischen Kuriositäten. Durch Erosionen haben sich "pfannkuchenartige" Felsen geformt, die dem Besucher ein sensationelles Panorama bieten.

Wanderung: Rundgang / leichte Tour  ↑ 120 hm   ↓120 hm  ↔ 5,5 km  Dauer: ca. 2 Std - Anfahrt: ca. 30 Minuten

Später Stadtbesichtigung von Antequera. Bei einem gemütlichen Spaziergang können Sie die historische Stadt mit der Alcázar, den zahlreichen Kirchen und Klöstern näher kennenlernen. Auch ein Besuch der Megalithgräber aus der Bronzezeit ist sehr empfehlenswert. Übernachtung in Antequera. Fahrtstrecke: ca. 100 km

10. Tag  Antequera – El Chorro - Ronda

Heute erwartet Sie eine wunderschöne Fahrt durch eine kontrastreiche Gebirgslandschaft vorbei an El Chorro, ein  beliebtes Kletter- und Wandergebiet. Von weiten schon sieht man den berühmten Weg “Caminito del Rey”, der in 100 Meter Höhe an der Steilwand angebracht wurde und mit einer Reservierung ebenfalls bewandert werden kann. Die Wanderung durch die sagenhafte Schlucht dauert ca. 3 Stunden und ist einer der Wander-Höhepunkte in Andalusien.

Die Bergstadt Ronda beindruckt durch eine spektakuläre Lage am Rande eines Felsplateaus. Die tiefe Schlucht „El Tajo“ trennt die Stadt in zwei Teile und wird überspannt von der Brücke „Puente Nuevo“. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt treffen Sie immer wieder auf schöne Bauten und gelangen schließlich zur ältesten Stierkampfarena Spaneins. Übernachtung in Ronda. Fahrtstrecke: ca. 120 km

11. Tag  Ronda – Yunquera – Sierra Blanca

Yunquera ist eine kleine Ortschaft inmitten der Sierra de las Nieves. Der Wanderweg beginnt am Mirador de Luis Ceballos und führt durch beeindruckende Pinsapo- Wälder bis zum  Aussichtspunkt Tajo de la Caina. Hier eröffnet sich eine traumhafte Aussicht auf die umliegenden Berge und auf die Mittelmeerküste. Schroffe Steilwände und schwindelerregende Vorsprünge bieten ein fast alpines Panorama. Anschliessend führt ein kleiner Trampelpfad auf das hochliegende Plateau, wo der Rückweg zum Ausgangspunkt eingeschlagen wird.

Wanderung: Rundgang / leicht ↑ 350hm  ↓ 350hm   ↔ 7 km  Dauer: ca. 2:30 Std -  Anfahrt ca. 1 Stunde (ca. 36 km)

Anschließend Fahrt in Richtung Ojén, wo Sie eine kleine Zufahrtstraße ins Innere des Naturparks Sierra Blanca führt. Fahrtstrecke ca. 33 km. 

12. Tag  Sierra Blanca - Mijas

Die letzte Wanderung auf Ihrer Reise findet in der Sierra Blanca im Hinterland der Costa del Sol statt. Aufgrund des weißen Marmorgesteins erhielt diese Bergregion ihren Namen und der von der Küste aus sichtbare “Pico de la Concha” (1270 m) ist das heutige Ziel. Der Pfad beginnt direkt am Hotel und führt durch großflächige Kastanien- und Kiefernwälder. Vom Gipfel aus können Sie einen fantastischen Blick auf die Küste und die Meeresenge von Gibraltar genießen.

Wanderung: linear/mittelschwere Tour  ↑675 hm ↓675 hm  ↔ 13 km  Dauer:  ca. 4:30 Std. 

Ziel des heutigen Tages ist das malerische Bergdorf Mijas Pueblo, wo Ihre letzte Übernachtung stattfindet. Fahrtstrecke: ca. 40 km.

13. Tag  Mijas Pueblo – Málaga Flughafen

Nach dem Frühstück Rückfahrt zum Flughafen Málaga und Abgabe des Mietwagens. Hier endet Ihre Rundreise oder individuelle Verlängerung. Fahrtstrecke: ca.  25 km.

 

Im Reisepreis enthalten:

  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück im 3 – 4* Hotel
  • Mietwagen: Kategorie Peugeot 208 o.ä. – Annahme / Abgabe Málaga Flughafen
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, Insassen- und Diebstahlversicherung
  • Zweitfahrer inklusive
  • unbegrenzte Kilometer, Flughafensteuern, Klimaanlage und 24-Stunden Pannenhilfe
  • Wanderführer, Stadtpläne und Informationsmaterial
  • Ansprechpartner vor Ort – täglich erreichbar

 

Höhere Mietwagenkategorien, Einzelzimmer oder Halbpension auf Anfrage möglich.

Tipp: Wir empfehlen die Mitnahme eines Navi-Gerätes.

 

 

Kurt S. aus Safenwil (Schweiz) – 06. Mai 18 schrieb: Unsere Reise durch Andalusien war abwechslungsreich und interessant. Sie hat uns sehr gut gefallen und bot für uns einen ausgezeichneten Mix aus Aktivitäten, Besichtigungen sowie Fahrten durch das Land.Besonders positiv: Die flexible Gestaltungsmöglichkeit sowie die günstigen Preise in Andalusien. Die Hotels waren alle in Ordnung und entsprachen unseren Erwartungen. Der Mietwagen war i.O. und die Über- und Abgabe problemlos. Mit Reiseland Andalusien als Veranstalter klappte alles vorzüglich und auch die Unterlagen (Wanderführer) waren sehr gut. Muchas gracias!

Gerda B. aus Oldenburg - 15. Sep schrieb: Liebe Frau Meyer, wir sind Freunde des Wandersports und waren nicht wenig erstaunt, so schöne und vor allem abwechlungsreiche Gebiete in Andalusien vorzufinden. Ihre Wandertipps haben uns bei der Auswahl sehr geholfen und mit dem Wanderführer hatten wir noch reichlich Extrainformationen. Die erste Wanderung im Torcal hatte uns schon überzeugt – am Wochenende ist zwar leider viel los, aber das hatten Sie uns ja bereits vorher mitgeteilt und so waren wir darauf eingestellt. Man muss einfach nur früh genug dort sein… Die Hotels waren sehr gut ausgesucht und von der Lage her sehr gut. Besonders hat uns die Hacienda Minerva und das Hotel Almunia del Valle gefallen, ganz inmitten unberührter Natur – einfach schön! Vielen Dank nochmal für Ihre Hilfe und wundervolle Reise. Wenn es möglich ist, sind wir gern ein weiteres Mal dabei und dann natürlich mit Ihnen.

Weitere Bewertungen zu unserem Gesamtangebot finden Sie in unserem Gästebuch.